Music - Ethnology - F&B - Multimedia

Willkommen bei Dani Schneider
Mittwoch, 12 Dezember 2018 @ 09:56 CET

>

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Zopf flechten mit Meta Hiltebrand

Lebensmittel/Food

Dank Meta ist mein erster Zopf super gelungen!

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Skrupellos - auf Kosten der Steuerzahler, Konsumenten und Milchbauern

Lebensmittel/Food

Der Bund unterstützt Schweizer Käsereibetriebe, um hochwertige Produkte mit marktkonformen Preisen herzustellen. Ein Teil diese Gelder (Verkäsungszulagen) werden aber für die Herstellung minderwertiger Ware verwendet, die dann wieder den "ehrlichen" Mozzarellakäsereien schadet.

Jeder von uns kann aber dazu beitragen, dass wir solche Produkte nicht unterstützen, indem wir auf echten Mozzarella auf unseren Pizzas und in unseren Lasagne bestehen.
Unterstützt also bitte die Restaurants und Pizzerias, die weiterhin bereit sind, echten und sogar E-Stoff-freien Schweizer Mozzarella zu verwenden: Restaurants, die Mozzarella Divina Premium ohne E-Stoffe verwenden

Quelle: Tagesanzeiger vom 16.1.2013

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Zoe Scarlett kocht ums goldene Rüebli

Lebensmittel/Food

Und präsentiert subtil Abbondio Aranciata "Zoe Scarlett" Limited Edition (erhältlich bei www.divinawine.ch).

Das ist ja auch viel wichtiger als das Besteck! :-)

glanz & gloria vom 28.07.2010

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Mozzarella Divina Premium: einziger Pizza-Mozzarella der Schweiz ohne E-Stoffe

Lebensmittel/Food

 

Mozzarella Divina Premium war der erste Pizza-Mozzarella, der in der Schweiz mit Schweizer Qualitätsmilch hergestellt wurde. Damals wie heute werden für diesen einzigartigen Mozzarella ausschliesslich natürliche Inhaltsstoffe verwendet: Schweizer Qualitätsmilch, Lab und Salz aus dem Schweizer Jura. Das „Suisse-Garantie“-Zertifikat gewährleistet, dass dieser Mozzarella zu 100% in der Schweiz produziert wird.

Mozzarella Divina Premium wird ohne E-Stoffe, ohne Zitronensäure (E 330), ohne genetisch veränderte Organismen, ohne Stärkezusätzen, sowie ohne Farb- und ohne Konservierungsstoffe produziert. Dieser Mozzarella wurde speziell für hohe Temperaturen entwickelt (z.B. Holzofen) und lässt sich auch bei 400°C über 2 Minuten lang backen, ohne zu verbrennen. Das Ergebnis ist eine herzhafte Pizza, die wunderschön lange Fäden zieht.

Aber wie erkenne ich als Gast, oder der von der Pizzeria verwendete Mozzarella auch von guter Qualität ist? Die einfachste Methode ist der Gabeltest: mit der Gabel in die frisch gebackene Pizza stechen und den Mozzarella nach oben ziehen. Ein guter Mozzarella zieht im warmen Zustand bis zu einem Meter lange Fäden. Je schneller die Fäden brechen, desto geringer ist die Qualität des Mozzarellas. Wenn es gar keine oder nur ganz kurze Fäden zieht, besteht die Möglichkeit, dass es sich beim verwendeten Käse nicht um Mozzarella handelt (z.B. Schmelzkäse oder Analogkäse). Beim Abkalten bleibt ein guter Mozzzarella geschmeidig und erhärtet nicht zu einer "gummigen Masse".

Der Divina Premium Mozzarella wird von der Divina Food Service, an der Lerzenstrasse 19 in Dietikon www.divinafood.ch vertrieben.

Beim Kauf vom Divina Premium Mozzarella werden 156 lokale Milchbauern und den Produktionsstandort Schweiz unterstützt.

Hier die Liste aller Betriebe, welche ausschliesslich Mozzarella Divina Premium verwenden.

 

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Schweizer Mozzarella von Swiss Premium AG in Kochen TV

Lebensmittel/Food

Meta Hiltebrand kocht mit der Mozzarella aus der Swiss Premium AG - Dani Schneider erklärt was das Spezielle am Swiss Premium Mozzarella ist.

Um das Video zu sehen bitte auf das Bild klicken.

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Analogkäse

Lebensmittel/Food
Quelle: Sonntags Zeitung vom 10 Mai 2009 (Seite 67)

Können wir überhaupt noch wissen, was wir essen (oder was uns aufgetischt wird)?

Das Streben nach immer günstigeren Produkten machen wir, die Konsumenten. Wie viele von uns vergleichen vor dem Regal die 100 g-Preise ähnlicher Produkte und entscheiden sich dann für das Günstigste? Wie viele stellen sich die Frage, warum genau dieses Produkt das Günstigste ist?

Die Antworten dazu muss ich nicht geben, denn wir alle kennen sie. Eigentlich müssen wir an uns und an unseren Werten arbeiten. Wie wichtig sind die Transportwege? Wie wichtig sind die Rohstoffe? Wie wichtig ist es, dass das Produkt in der Schweiz hergestellt wurde mit Arbeitskräften die in der Schweiz entlohnt werden? Aber vor allem: Was ist mir das Produkt wert?

Für die Herstellung von einem Kilogramm Käse benötigt man 10 Liter Milch. Da Milch ja paradoxerweise in der Wiederverarbeitung günstiger ist als Mineralwasser, kostet alleine der Rohstoff Milch für ein kg Käse zwischen CHF 6.- und CHF 7.-. Jetzt kommt die Verarbeitung, Lagerung, der Gewichtsverlust und die Margen der Verarbeiter und des Detailhandels hinzu.

Somit muss der Schweizer Speisemozzarella im Detailhandel, als eines der günstigsten Käseprodukte da er nicht gelagert werden muss, mindestens CHF 10.- pro kg kosten. Dazu muss berücksichtigt werden, ob E-Stoffe (z.B. Zitronensäure) verwendet wurden oder nur Lab. E-Stoffe sind in der Regel immer viel günstiger als ihr natürliches Pendant.
Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Grana Padano 2009

Lebensmittel/Food